"Die Qualität des Kontaktes wird immer wichtiger. Klassisches

Milieudenken hat ausgedient. Alter, Einkommen, religiöse

Zugehörigkeit oder Geschlecht sagen heute kaum noch etwas

über einen Menschen aus. Die mediale, psychologische und

situative Nähe zur Zielperson entscheidet über die Wirkung.

Qualitative Interaktionen mit den Zielpersonen werden zum

Massstab."